Wie kommt es, dass Sie oft in Ihrem Bauchnabel eine Anhäufung von wolligen Fusseln, auch Bauch Flusen genannt, haben? Wo gehen die Nabel Flusen aus? Ob Sie es glauben oder nicht, es gibt sogar eine Seite auf Wikipedia die diesem Thema gewidmet ist. Aber die Nabel Flusen oder Bauchnabelfussel, sind wirklich ein ernsthaft wissenschaftliches Thema. Die Universität von Sydney hat bereits wissenschaftliche Forschungen darüber durchgeführt. Aber wie kommen die Fussel eigentlich in den Bauchnabel? Und leiden nur Männer darunter, oder haben Frauen auch Probleme mit den Flusen?

Bauchnabel T-shirts

Ist die Qualität eines (weißen) T-Shirt die Ursache von Bauchnabelfusseln?
Nein, die Ursache ist nicht umbedingt Ihr weißes Shirt oder dessen Qualität. Die Hauptursache für das Auftreten von Flusen im Bauchnabel ist Ihr Bauchhaar, die Menge der Brust Haare und ja auch die Menge der Schamhaare. Männer mit viel Brust- oder Schamhaar, neigen dazu eher größere Mengen an Nabel Flusen zu haben als Männer mit wenig oder keinem Brust- bzw Schamhaar.

Im Gegensatz dazu, was Sie vielleicht erwarten, scheinen Nabel Flusen hauptsächlich von der Unterwäsche nach oben statt nach unten (vom T-Shirt oder Hemd) zu kommen. Das geschieht aufgrund der Reibung zwischen den Körperhaaren mit der Unterwäsche.

Bauchnabelfussel und T-shirts

Bei Frauen, kommen Nabelfussel eher selten vor. Das liegt an ihrer kürzeren und feineren Körperbehaarung. Umgekehrt kommt es, aufgrund ihrer gröberen und schwereren Haare, häufiger bei älteren Männern vor.

Die bläuliche Farbe der Nabelfussel kommt daher, dass in den meisten Kleidungsstücken blaue Fasern enthalten sind.
Nabelfussel sind völlig harmlos und erfordern keine weiteren Maßnahmen, entfernen Sie diese nur regelmäig aus Ihrem Bauchnabel.

Weltrekord
Es gibt sogar einen echten Weltrekord im Nabelflusen sammeln. Der Australier Graham Barker aus Perth ist im Besitz dieses Titels. Er sammelt täglich etwa 3,03 mg. Interessant ist, dass seine Nabelfusseln häufig die Farbe rot hatten, dabei trägt er kaum rote Kleidung. Die Ursache liegt hier wahrscheinlich in der Verwendung von roten Handtüchern.